[Rezension]
Mitternachtsschwarz
(Dienerin des Schicksals)

Januar 26, 2021


Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*

Infos zum Buch / Werbung!

Jessica Wismar - Mitternachtsschwarz
(Dienerin des Schicksals)

Genre: High Fantasy
Reihe/Band: Band 1
Schlüpftag: 26. Januar 2021
Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 428 Seiten

Ebook: 4,99 € ; Print: 11,99 €
Hier kaufen: Amazon | Autorin



Inhalt:

In einer Welt, die von Prophezeiungen bestimmt wird, bist du bereit dein Schicksal zu erfüllen?

Entführt, gepeinigt und zur Mörderin ausgebildet, gelingt Lin nach Jahren die Flucht aus ihrer Gefangenschaft. Zurück in ihrer Heimat wird sie an den königlichen Hof gebracht, wo man ihr jedoch mit Misstrauen begegnet.
Lin weiß nicht, wem sie vertrauen kann, denn jeder verfolgt seine eigenen Pläne, zu denen die junge Frau der Schlüssel zu sein scheint.

Schon bald entdeckt Lin Geheimnisse über sich selbst, die ihre Welt vollkommen erschüttern. Nur die Absichten des gutaussehenden Prinzen wirken aufrichtig.
Und obwohl sich Lin nur nach Frieden sehnt, scheint dieser Wunsch in weite Ferne zu rücken, als eine verborgene Macht in ihr erwacht, die über das Schicksal der ganzen Welt entscheiden wird.

Meinung:

Immer, wenn ich lese, dass ein Buch ins High Fantasy Genre eingruppiert wird, bin ich vorab schon skeptisch, da ich nicht mit jeder dieser Geschichten klar komme.
Oft sind es einfach zu viele Eindrücke, Verbindungen, Stränge, die auf mich einprasseln und für Chaos sorgen.
Dementsprechend ist es selten, dass mich High Fantasy fesselt und fasziniert und wenn, dann oft nur die mit Karten zur Orientierungshilfe.

Umso überraschter war ich also, als mich die Geschichte rund um Lin und Dante so in den Bann gezogen und mich zeitgleich in eben jenes Chaos gestürzt hat.
Der Auftakt zur „Mitternachtsschwarz“ Dilogie begann emotional kalt, berechnend, eigentlich genial. Vielversprechend.
Im ersten Viertel des Buches schwankte ich bei Protagonistin Lin aufgrund ihres Charakters oftmals zwischen extremer Sympathie und absolutem Unverständnis und keinerlei Verbindung zu ihr. Obwohl die Geschichte in der Ich-Perspektive verfasst ist.

Aber gerade dieser emotionale Wechsel ließ mich Lin nicht sofort als unentschlossen abstempeln, sondern brachte mich dazu, sie als Charakter zu reflektieren und zu verstehen. Was im Endeffekt dazu führt, dass ich sie verstanden und zum Schluss ein wenig gefeiert habe. Doch mal abgesehen von Lin, bereiteten mir die vielen verschiedenen Völker, Menschen, Begrifflichkeiten ebenfalls ein paar Probleme.
Und irgendwie auch nicht.
Je weiter die Geschichte fortschritt, desto mehr Verbindungen knüpft man und desto besser steigt man durch.

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig angenehm zu lesen - für eine High Fantasy Welt. Verständlich und trotzdem ein wenig mysteriös, mystisch, magisch angehaucht.
Mit Lins Humor durchzogen, weil man ja in ihre Gedanken eintaucht und zwischenzeitlich in die von den acht Heiligen Ingenia.
Welche Rolle diese Frauen ausfüllen und wie das mit dem Land Aglia zusammen hängt, das muss man selbst herausfinden. Nur so viel dazu:
Es ist unheimlich spannend und fesselnd hinter die Schicksalsfäden blicken zu können.

Die Autorin spielt nicht nur mit den Gefühlen der Protagonisten, sondern auch mit denen der Leser. Bei der ersten sich anbahnenden Liebesgeschichte dachte ich noch:
„Ist das jetzt ihr Ernst?“ wurde dann aber schnell eines Besseren belehrt, denn Lin ist einfach nicht zu unterschätzen. Und das ist mir ziemlich oft passiert, was ich theoretisch echt genial finde. Praktisch schürt diese Unberechenbarkeit natürlich auch nochmal die Spannung. Als wenn es davon noch nicht genug auf Lins Reise gäbe.

Lin ist auf der Flucht mit ihren ehemaligen Kampfgefährten und stolpert dabei von einer ausweglosen Situation in die nächste.
Gestrandet in ihrer Heimat Algia in der Hauptstadt Ertatem wird ihr nach dem Leben getrachtet, eine dunkle Macht ergreift von ihr Besitz, sie wird belogen, muss sich erneut in Kämpfe stürzen, die sich an ihrem Seelenheil vergehen und lernt Schritt für Schritt was es heißt vertrauen zu können.
Neben dieser Action überzeugt „Mitternachtsschwarz“ jedoch auch mit seinem Setting und den Nebencharakteren.
Sie sind nicht oberflächlich, haben ihre Stärken und Schwächen und peppen die Handlung bei jeder Gelegenheit auf.
Seien es Alaels Anwandlungen, Nastjas Rachedurst oder die Vielfalt der Könige der Reiche im Allgemeinen.

Obwohl ich meine Schwierigkeiten hatte, Lin und Dante haben einen großartigen Auftakt geliefert. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung, denn ich habe selten einen so ruhigen und doch präsenten Charakter erlebt wie Dante. Oder eine so zerbrechliche und doch passiv-aggressive Figur wie Lin. Faszinierend, intelligent, liebenswürdig.
Und die Autorin schafft nicht nur eine unglaubliche Tiefe, sondern baut auch Wendungen ein, mit denen man einfach gar nicht rechnen kann.
Überraschend, blutig, abenteuerlich.

Fazit:

„Mitternachtsschwarz“ ist rückblickend betrachtet absolut großartig, obwohl ich leichte Startschwierigkeiten hatte.
Ein High Fantasy Auftakt der fesselt, mitreißt, zum Selbstdenken anregt, eine tolle Atmosphäre bietet und bei dem die Liebesgeschichte komplett im Hintergrund abläuft.
Leise, schleichend und kein bisschen aufdringlich.
Mit Charakteren, die dich in den Bann ziehen, ensetzten, ängstigen, aufregen oder einfach verliebt machen. Und mit einer starken, toughen Protagonistin, die erst lernen muss, wie sie ohne Kampf funktioniert.
Begleite Lin, Dante und ihre Freunde auf einer Reise durch Aglia, auf der Suche nach Antworten zu Lins Vermächtnis und auf der Flucht vor mächtigen Feinden.
Teilweise humorvoll, teilweise blutig und komplett lesenswert.

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️💫 (4,5/5)

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe