[Jahresrückblick 2020]

Januar 06, 2021

2020 war das Jahr der Pandemie.
Das Jahr des Zuhausebleibens. Das Jahr ohne große Festivals, Konzerte, Unterhaltung, das Jahr der neuen Hobbys (für viele, nicht für mich, ich hab nur ein großes Hobby.
Was das wohl sein könnte? 👀).
Es würde mich nicht wundern, wenn „Corona“ zum Unwort des Jahres gewählt wird.
Oder „Querdenker“, „Maskenpflicht“, „Verschwörungstheoretiker“.
Ich weiß schon, warum mir Politik am Arsch vorbei geht. Bevor ihr jetzt urteilt:
Jeder arbeitet nach seinen eigenen Maßstäben, im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Ich gehe wählen. Habe eine Meinung zu all den Dingen und vertrete diese auch, wenn ich muss. Aber mit dem Rest möchte ich nichts zu schaffen haben.
Ich halte mich raus, hab lieber meine Ruhe, leb mein Leben und lasse anderen den Vortritt.

Eigentlich wollte ich auch überhaupt nichts zu dem Thema sagen.
Manchmal sind meine Finger jedoch schneller. 😅
Kommen wir nun zu den wirklich wichtigen Dingen!
Meinen heißgeliebten Zahlen. Meiner Statistik.
Und obwohl 2020 theoretisch so viel mehr Lesezeit geboten hat, habe ich vermutlich zu den falschen Büchern gegriffen, nicht genug gelesen oder naja, andere Gründe.
Auf jeden Fall habe ich mein Jahresziel - das Übertrumpfen meines Vorjahres - um 16 Bücher verfehlt. 2019 waren es 180, 2020... seht selbst 👇

164 gelesene Bücher.
Davon 24 vom SuB (Stapel ungelesener Bücher) befreit.
62953 gelesene Seiten.
Davon 13 absolute Highlights.
Weitere 14, die auch sehr besonders sind.
Außerdem 9 absolute Flops.
Und 7 abgebrochene Bücher.
312 Neuzugänge.
Davon 56 Buchgeschenke.
Davon 175 Rezensionsexemplare.
Davon 81 Bücher selbst gekauft.

Im Grund hat sich zum Vorjahr nicht viel geändert (Jahresrückblick 2019).
Zumindest nicht was die Highlights, Flops und Abbrüche angeht.
Irgendwie hatte ich 2020 genauso viele Flops und Abbrüche wie 2019.
Und es sind zwar nicht viel mehr Highlights geworden, aber ein paar mehr Bücher, die mir besonders am Herzen liegen. Letztes Jahr hatte ich 9, diesmal 14. Für alle, die es noch nicht kennen: Warum die Aufteilung in „Highlights“ und „besondere Bücher“?
Ganz einfach. Highlights hauen mich um.
Von der ersten bis zur letzten Seite. Sie vermitteln ein bestimmtes Gefühl, das ich nur mit Euphorie umschreiben kann. Sie haben mich in allen erdenklichen Punkten unterhalten und überzeugt. So wie diese 13 Highlights aus 2020 👇
(Mit einem Klick auf die Bilder kommt ihr zu meinen Rezensionen)




Und dann gibt es da noch die besonderen Bücher, die mich entweder auch in allen Punkten unterhalten oder mich eben besonderes berührt haben, bei denen die Highlight Euphorie jedoch fehlt. Und sei es nur der kleinste Funke.
Wenn ich am Ende des Jahres auf einen Titel zeigen kann und alles in mir schreit „JA, GENAU DAS!“ - war es ein Highlight. Sagt meine innere Stimme „JA, GENAU DAS, ABER...“ oder „DAS SOLLTE MAN KENNEN“ (weil nicht alle besonderen Bücher 5 Sterne haben, aber auf ihre Art individuell sind) war es „nur“ ein besonderes Buch, trotzdem komplett und absolut empfehlenswert.
Zu den 14 besonderen Büchern gibt es, wie immer, später im Monat noch einen Extabeitrag. Hier gibt’s erstmal nur die Titel:

—————————————————————————————————————————————


Neben den richtig highlightigen Dingen, gab es natürlich auch ein paar Bücher, die mich nicht wirklich überzeugt haben.
Sieben Bücher habe ich abgebrochen, bei fünf von ihnen gibt es eine Abbruchrezension, die ich unten verlinkt habe.
Bei „Die Überlieferung der Welt“ bin ich einfach nicht weit genug gekommen, um eine grobe Meinung zu verfassen.
Es lag hauptsächlich am Stil und dass ich mir das etwas anders vorgestellt hatte.
„Der Delphi Code“ war... umpf. Hm. Merkwürdig.
Ich hab es bis zur Hälfte geschafft, aber einen Großteil auch nur überblättert.

1. Four Keys
2. Der letzte Magier von Manhattan
3. Wasteland
4. Die Überlieferung der Welt
5. Der Delphi Code
6. Schatten der Ewigkeit
7. Wimpernschlagmomente

Ich weiß, man soll sich nach einem solchen Jahr nicht auf das Negative besinnen, allerdings möchte ich euch auch meine Top 3 Enttäuschungen des Jahres nicht vorenthalten. Und zwar ohne eine bestimmte Platzierung. Das erste Buch, das richtig toll klang und dann auf ganzer Linie versagt hat, war The Escape Game.
Ich habe es beendet, weil ich immer mit der Hoffnung an Thriller gehe, dass die Auflösung des Ganzen so genial ist, dass es alles andere aufwiegt.
Ja, das Ende war hier genial.
Hat es aber nicht geschafft die restliche Langeweile bei diesem theoretisch vielversprechenden Titel wieder gutzumachen.
Desweiteren war Der Store auch ganz ganz grausam.
Nicht vom Inhalt her, sondern weil ich das Buch ausgelesen hatte und nicht wirklich verstanden habe, was der Autor mir damit überhaupt sagen wollte.
Tolles Setting, super Grundidee, in der Umsetzung jedoch gabs nur ein mangelhaft.
Und das bei der Dicke. Mein absolutes Floplight war dann aber „Die Dunkelheit deiner Seele“. Gigantisches Cover, fantastischer Klappentext und für mich, ich kürze das jetzt einfach mal ab, ein etwas einschläfernder, oberflächlicher Abklatsch - da steckten mir, auch, wenn das vermutlich unabsichtlich geschehen ist, viel zu viele Twilightelemente zwischen den Seiten. Ich habe noch nie so oft die Augen verdreht beim Lesen. 🙈🙄

Neben den obigen drei sind das sind meine restlichen sechs Flops - mit einem Klick auf die Cover geht’s zu meinen Rezensionen:


Ihr seht, das buchige 2020 war also ziemlich durchwachsen, aber wie alles hat man immer gute und schlechte Seiten. Sich über Dinge aufzuregen kann manchmal auch einfach befreiend sein. ^^
Bevor ich zum Bloggertastischen 2020 komme, habe ich noch VIEL VIEL MEHR Lesetipps für euch. :DD Ich küre jeden Monat einen Buchgeheimtipp.
Diese Bücher haben oft ein paar Kritikpunkte, sind mir jedoch trotzdem ans Herz gewachsen.
Wer sich meine Lesemonate nochmal im Detail ansehen will, der kann sich gerne hier durchklicken 👇

Lesemonate/Monatsrückblicke/Buchgeheimtipps 2020:

Januar (14) - „You Are Not Safe Here“ (Drama)
Februar (11) - „Edingaard 1“ (Fantasy)
März (16) - „Die X-Reihe (Sammelband 1-4)“ (Dystopie)
April (15) - „Wie du mich siehst“ (Jugendbuch)
Mai (15) - „Kryonium“ (Fantasy/Dystopie)
Juni (14) - „Greifensaga 1-3“ (Fantasy)
Juli (15) - „Die Frau ohne Namen“ (Psychothriller)
August (11) - „Die Dunkelheit der Drachen“ (Kinder/Jugendbuchfantasy)
September (12) - „Brumm!“ (Satire)
Oktober (17) - „Wir sind die Flut“ (Jugendbuch)
November (12) - „Das dunkle Flüstern der Schneeflocken“ (Nordic Noir Thriller)
Dezember (12) - „Magic Tales“ (Märchenadaption)
—————————————————————————————————————————————


Bloggertastisches 2020


2021 wird mein Blog fünf Jahre alt.
In den fünf Jahren habe ich einiges gelernt.
Zum Beispiel Dinge, die mir nicht wichtig sind, auch keine Aufmerksamkeit zu widmen. Wie sagt man so schön? Das Leben ist viel zu kurz für schlechte Bücher.
Natürlich mache ich auch hin und wieder noch Fehler, bei denen ich mir hinterher denke: Warum noch mal kann ich meine Klappe nicht halten? - aber im Grunde genommen hat sich die Bloggerwelt für mich ziemlich entspannt. Nur noch ganz wenig selbst gemachter Druck und ganz wenig Druck von außen. Ich mags, das ist okay. Reicht mir vollkommen. :)
Irgendwann dieses Jahr gibt’s dazu auch nochmal einen ausführlicheren Beitrag.

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein #Statistikmonk bin.
Kommen wir nun also zu meinen Blogstatistiken (Herzchen, Herzchen, i love that!) 😏❤️
2020 habe ich ganze 206 Beiträge geschrieben.
Davon 164 Rezensionen und 42 „Kreative“ Beiträge, wie ich sie nenne.
Also solche, die nix mit Rezis zu tun haben. 😅🤷🏼‍♀️
Und weil ich so stolz auf jeden einzelnen davon bin, würde ich sie euch am liebsten alle nochmal aufzeigen... aber ich muss mich irgendwie beschränken.

Meistgeklickte Beiträge (TOP 5):

[Let’s Talk about] Die Sache mit den Buchpreisen

[Gewinnspiel Purple Flames by Becca]

[Let’s Talk about] Buchreihen vs. Einzelbände

[9 Bücher, die mir 2019 im Gedächtnis geblieben sind]

[Let’s Talk about] Die Sache mit dem Bloggerzeitmanagement

Die meistgeklickten Rezensionen (TOP 5):



Mit folgender Rezension habe ich beim „Crime Critic Contest 2020“ Platz 2 belegt:



Und zu guter Letzt meine vier Highlight-Fangirl-Top Bücher 2020, die ich uneingeschränkt empfehle:

—————————————————————————————————————————————

Schön, dass ihr bis hierhin gelesen habt.
Jetzt kommt noch eine wichtige Durchsage.
Die Kerzen von Purple Flames by Becca kannte ich schon vorheriges Jahr.
2020 hatte ich das Glück, die Ehre, dass ich ein paar Monate ihr REP sein durfte.
Aber nicht nur das. Sie hat im Dezember auch einfach noch den geilsten Adventskalender geliefert, den ich je gesehen habe und dieses Jahr macht sie weiter.
Ich freue mich so sehr darauf. Das Preisleistungsverhältnis war gigantisch!

(Adventskalenderimpressions - 2/3 Kerzen, der Rest ist aus einem anderen Kalender)

Deswegen geht mein erster Dank an diese unglaublich starke, sympathische, herzliche und wundervolle Frau, die meine Top-Kerzendealerin Nummer 1 ist und mit jeder Kerze, egal ob im Glas, in der Dose, vom Aussehen her oder mit dem Duft, überzeugt. Becca, du bist die Größte!!!!

Zudem gilt mein Dank dem Organisationsteam des Selfpublisher-Verbandes.
Seit 2020 bin ich jetzt dabei und nehme dadurch auch viel mehr Selfpublisher wahr, lege meinen Fokus um, strukturiere mich neu und verpasse hoffentlich keine guten Geschichten mehr.
Und obwohl ich die Buchmessen arg, arg vermisse, werde ich mich vermutlich dieses Jahr erst in Frankfurt wieder auf einer tummeln und dort hoffentlich all meine lieb gewonnen Büchernarren und Verlage treffen.

Für jetzt sende ich erstmal virtuelle Umärmelungen an:
Fairys Wonderland, Lexys Bookdelicious, Booksnerds by Kerstin, Books have a Soul, Books - The Esscene of Life, Jennys bunte Bücherkiste, Sannes Bookcatalogue, Pontes Bookwonderland, Amy Bells Bücherwerk, Kikis Bücherkiste, Catch your Dreams - Zauberhafte Bücherwelt, Doppelhertz & Wortklecks, Magische Tintenwunderwelt und das gesamte Sternensand-Autoren und Bloggerteam. Wenn sich jemand vergessen fühlt: Euch drück ich auch!
Cheers!
(Lieblingsbuchbilder 2020)


Welche Highlights hattet ihr?
Was muss ich unbedingt noch auf die Wuli setzen?
Wie lief es für euch 2020?
Tell me. x3

Das könnte dir auch gefallen...

9 Kommentare

  1. Huhu Micky :)

    Was für ein Jahr^^ auch wenn du dein Jahresziel nicht ganz geschafft hast, klingt es für mich nach einem wirklich guten Jahr. So viele Bücher und so wenige, die dich enttäuscht haben. Meine Statistik ist in der Hinsicht auch recht ähnlich von der aus dem Jahr davor^^

    Von deinen Highlights und besonderen Büchern habe ich bisher nur Spellslinger gehört, was mich aber nicht ganz so überzeugt hat. Den 2. Band möchte ich aber noch lesen, vielleicht klappts da einfach besser als mit dem Hörbuch.
    Von Julia Dippel hab ich dieses Jahr Izara gelesen, was leider insgesamt zu meinen Jahresflops gezählt hat. Deswegen mag ich Cassardim aktuell auch nicht anfangen.
    Von deinen Flops habe ich bisher ebenfalls keinen gelesen ... da wäre aber jetzt auch keiner dabei, der mich gerade wirklich reizt.

    Ich wünsche dir ein lesereiches 2021 mit vielen spannenden Highlights und besonderen Büchern :)

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Jahresrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      Ich habe Izara auch nicht so gemocht und kann daher Cassardim nur empfehlen!
      Gib dem Buch eine Chance, ich war auch super skeptisch. 🙈
      Ja, mein Jahresziel zu übertreffen war auch hart. Weiß nicht wie ich das 2019 geschafft habe, haha.
      Dann schaue ich gleich mal bei dir vorbei. Bin gespannt :p

      LG,
      Micky

      Löschen
    2. Okay ... überzeugt, das Buch landet mal auf meiner Biboliste ;) wenn es mir mal in die Hände fällt, werde ich dem eine Chance geben.

      Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich 2019 toppen kann ... vor allem wenn man bedenkt, dass ich ja arbeiten gehe und deutlich weniger Zeit hatte. Aber dann kam Corona ich war fast 5 Monate zu Hause und da hat sich vieles relativiert^^ mal schauen, was es dann dieses Jahr wird.

      LG Andrea

      Löschen
    3. Ja, unbedingt!
      Cassardim ist großartig!
      Und ich war nicht ein Mal zuhause wegen Corona. Auf der einen Seite Gott sei Dank, auf der anderen Seite doof für meine Lesezeit, gell? XD

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Endlich komme ich dazu mich durch die Jahresrückblicke zu stöbern :D Frohes Neues übrigens, falls wir uns das nicht schon irgendwo gesagt hatten xD

    Haha, zum Thema Politik sind wir uns anscheinend ähnlich! Ich weiß genug und das reicht mir meist auch ^^ Ich werde da aber auch öfters schief angeschaut deswegen, aber das ist mir egal.

    Von den gelesenen Seitenzahlen sind wir ja fast gleich, dafür ist deine Bücheranzahl deutlich höher!
    Von deinen Highlights kenne ich keins, bzw. hab ich mal in Bloom reingeschnuppert, aber obwohl ich andere Bücher von dem Autor mag, hat mir hier shcon der Anfang gar nicht zugesagt.
    "Die Wiege aller Welten" interessiert mich aber sehr, da warte ich aber noch auf den letzten Band, der fehlt ja, glaub ich, noch.

    Kryonium wartet schon auf dem SuB und The Passengers wird im Januar bei mir einziehen, bin schon extrem neugierig auf die Bücher :D

    Wünsche dir ein wundervolles neues Lesejahr und viele spannende Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,

      Schön, dass ich nicht alleine bin :DD
      Und ja, ich glaube, wir haben dieses Jahr Ultra viele Jahresrückblicke zu lesen xD
      Ich bin echt gespannt was du zu Kryonium und The Passengers sagst.
      Die sind echt besonders. :)
      Ansonsten ist es schade, dass dir Bloom nicht zugesagt hat. Oder du die Wiege aller Welten erst später lesen willst. ^^

      Ich hoffe, dieses Jahr wird besser was meine Zahlen angeht :p

      LG,
      Micky

      Löschen
  3. Ahoi Micky & ein frohes Neues!

    Ja bist du denn des Wahnsinns?! 164 Bücher, wooooow o.O Ich bin neidisch :D Nein Quatsch, Hut ab ^^ Und dann auch noch allerhand Highlights & gute Bücher dabei; das ist doch wunderbar :) Tatsächlich haben wir keine Überschneidungen aber mit Spellslinger habe ich auch geliebäugelt ^^

    Wenn du magst, hier mein Rückblick :)

    Liebe Grüße
    Ronja von oceanloveR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Ronja,

      Kann ja nicht jeder sein Leben mit Studium verbringen und seinen Traum zu leben xD 🤪
      164 war trotzdem unter Niveau, aber das ist okay ^^
      Und was Spellslinger angeht: Kannst du mal probieren. :)

      LG,
      Micky

      Löschen
    2. Hahahaha, guter Konter, I like :D
      Und ja, ich hatte deine Rezension gelesen; ich bin nur einfach noch nicht zu gekommen... und bemüh mich ja auch eigentlich, nicht mehr so viele Reihen zu beginnen... weil, wie du sagst - Studium und Traum leben *zwinker*

      LG Ronja

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe