[Die Grimm-Chroniken]
Charaktervorstellung:
Rosalie

März 20, 2020

Die Grimm Chroniken von Maya Shepherd gehen im Mai in Runde 21 und das heißt, es geht schnurgerade aufs Finale zu.
Zeit mal ein bisschen zurückzublicken und die Protagonisten der Grimm-Chroniken ein wenig näher zu beleuchten.
Für alle die, die die Reihe noch nicht kennen, wird es nun etwas schwierig, hier ohne Spoiler durchzukommen, deshalb kennzeichne ich den Punkt, ab dem es tricky wird. Dann könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr weiterlesen wollt oder nicht.

Die Grimm Chroniken bestehen aus zwei Staffeln, von denen jede Staffel 13 Bände hat, das heißt nach Band 21 kommen noch 5 Bände - und dann begleite ich die Serie schon über zwei Jahre im Bloggerteam. Unfassbar wie die Zeit vergeht. Aber es lohnt sich.
Für alle, die die Geschichte noch nicht kennen, habe ich hier nochmal meinen Beitrag verlinkt „ 8 gute Gründe, warum man die Grimm-Chroniken kennen sollte“.
Und für alle anderen geht es jetzt in die Untiefen meines Herzens, nämlich zur Vorstellung meines Lieblingscharakters der Reihe.
Von Band 1-7 war es ganz klar Maggy. Der Büchernerd, die mit dem guten Herzen, die loyale, intelligente Freundin mit der blühenden Fantasie.
Aber dann tauchte SIE in Band 8 zum ersten Mal auf.


ROSALIE.


Ihre Geschichte wurde jedoch erst ab Band 10 intensiviert und in Band 15 samt Vergangenheit aufgeschlüsselt. Und trotzdem bleibt sie ein Charakter, der absolut unberechen- und undurchschaubar ist. Das macht sie so faszinierend.
Leider kann ich euch nicht sagen, welche Rolle sie genau einnimmt, aber sagen wir mal so: Sie ist eine toughe, knallharte, emotional abgestumpfte 15-jährige, die ziemlich reif ist für ihr Alter. Von ihr existiert noch keine Charakterkarte von The Artsy Fox, deswegen habe ich mir einfach mal ein Bild gesucht, das ihr nahe kommt.

—————————————————————————————————————————————

‼️‼️‼️ ACHTUNG, AB HIER KÖNNTEN SPOILER VORKOMMEN ‼️‼️‼️

Der Grund, warum sie eine ziemlich abgebrühte, junge Frau ist, ist der, dass sie beim gefürchteten Vlad Dracul aufwachsen musste und fast keinerlei Liebe erfahren hat, außer von ihrer Großmutter. Die Menschen, die ihr nahe standen wurden ihr viel zu früh entrissen und schon in jungen Jahren lehrte man sie das Kämpfen und Töten.
Sie wurde zur perfekten Killermaschine erzogen, mit enorm viel Hass im Herzen, sodass fast kein Platz war für wärmende Emotionen.
Auch das Vertrauen in andere Menschen war ihr fremd.
Das erste Aufeinandertreffen mit ihrer Mutter verlief nicht gerade erfreulich:

„»Zeig dich!«, forderte ich, ohne mit einer Reaktion zu rechnen.
Zu meinem Erstaunen trat jedoch eine zierliche Person hinter einem der Spiegel hervor.
Es war ein Mädchen mit blonden Haaren, viel mehr noch ein Kind.
Sie hatte den Kopf gesenkt, doch als sie diesen hob und mich ansah, wusste ich sofort, wer sie war. Ihr Anblick traf mich wie ein Stich ins Herz.
Es waren vor allem ihre Augen. So blau wie der Himmel eines warmen Sommertags. [...] Meine Augen. Dazu das gelockte blonde Haar, welches ihr Gesicht einrahmte.
Sie war mein jüngeres Ebenbild, jeder Zweifel ausgeschlossen.“

(Der schwarze Spiegel, Band 10, 65%)

Während man in der ersten Staffel noch nicht viel von Rosalie erfährt, beziehungsweise sie nur als Kind kennenlernt und von außen betrachten kann, wird sie in Staffel 2 schon näher beleuchtet, weil sie in der „realen Welt“, also abseits von Engelland, auch eine größere Rolle spielt. Wie sie im Verhältnis zu den anderen Charakteren der Grimm-Chroniken steht, das müsst ihr selbst herausfinden.
Mein Herz hat Rosalie auf jeden Fall erobert - vor allem auch durch ihre Wandelbarkeit. Harte Schale, weicher Kern, wie man so schön sagt.
Sie ist eine starke Frau, und ich sage bewusst Frau, nicht Mädchen, die schon immer auf eigenen Füßen stehen musste und keine Unterstützung durch Freunde und Familie hatte. Sie lernt erst nach und nach, wie es ist, wenn man sich doch mal auf Menschen verlassen kann und dennoch... bis jetzt ist noch kaum jemand zu ihr durchgedrungen. Auf welcher Seite sie im Krieg der Dunklen Königin und den Vergessenen Sieben steht, weiß ich noch immer nicht genau. Ich hoffe nur, dass sie sich richtig entscheidet - wobei auch das eine Charaktereigenschaft ist, die ich an Rosalie schätze:

Sie ist immer für eine Überraschung gut und
tut fast nie das, was man von ihr erwartet.
—————————————————————————————————————————————

Ich hoffe, ich konnte euch ein einigermaßen klares Bild von Rosalie geben und würde mich jetzt freuen, wenn ihr mir euren #gcliebling mitteilt.
Denn wenn ihr das tut und euch kreativ und künstlerisch betätigt, dann könnt ihr auch was richtig Tolles gewinnen. Alle Infos dazu findet ihr auf Maya Shepherds Facebookseite, den Gewinnspielbeitrag habe ich euch hier verlinkt!
Viel Glück 🍀

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe