[Abbruchrezension]
Four Keys
(Die Stadt im Schatten)

Februar 16, 2020


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*
Infos zum Buch / Werbung!

Christine Lynn Herman - Four Keys
(Die Stadt im Schatten)

Genre: Urban Fantasy
Reihe/Band: Band 1
Schlüpftag: 25. Oktober 2019
Verlag: Dtv Verlagsgesellschaft
Seitenanzahl: 384 Seiten

Ebook: 12,99 € ; Print: 14,95 €
Hier kaufen: Amazon | Verlag


Inhalt:

Im Schatten von Four Keys lauert eine altbekannte Gefahr: eine Bestie, die vor Generationen überlistet und in eine Parallelwelt verbannt wurde.
Als drei entstellte Leichen gefunden werden, ist klar, dass die Bestie einen Weg aus ihrem Gefängnis gefunden hat.
Nun liegt alle Hoffnung auf vier Jugendlichen: Justin, Harper, Isaac und Violet.
Jeder von ihnen hat eine übernatürliche Gabe, um die Gefahr abzuwenden.
Die Voraussetzung dafür: Sie müssten zusammenarbeiten.
Doch verdeckte Geheimnisse, unerwiderte Gefühle und Intrigen aus der Vergangenheit stehen ihnen dabei im Weg …

Meinung:

Ein genialer Klappentext und ein geniales Cover machen leider noch kein gutes Buch.
Eine geheimnisvolle Stadt, Morde und vier Jugendliche, die sie aufklären sollen - klang zu gut, um wahr zu sein. Folglich habe ich mich voller Elan auf die Geschichte gestürzt, doch bereits nach wenigen Seiten war ich eher verwirrt und emotional distanziert, denn begeistert und in der Story drin.

Der Schreibstil der Autorin ist... puh... zäh, was vermutlich auch an dem leicht chaotischen Aufbau liegen mag, aber so richtig mitziehen konnte mich der Stil nicht.
Er ist einfach gehalten und auch einigermaßen verständlich, gar keine Frage, aber die gewählten Wortfelder und Themen machten mir ein Vorankommen schwer.
Es ist nicht so, dass ich nicht vernünftig lesen konnte, sondern vielmehr so, dass die Informationen viel zu trocken und ja, unbelebt daherkamen.

Hinzu kommen die recht oberflächlichen, unsympathischen Protagonisten.
Bis auf Violet konnte ich direkt von Beginn an niemanden leiden.
Nicht Justin, nicht Isaac, nicht Harper oder deren Mütter und Väter.
Und sie alle spielen im Städtchen Four Keys eine tragende Rolle.
Die Idee an sich ließ auch etwas länger auf sich warten. Ich saß knapp 100 Seiten vor dem Buch und wusste nicht, was mir die Autorin hier mitteilen will. Klar, ein alles verschlingender Wald, in dem Böses lauert hätte richtig gut werden können.
Aber wenn mir als Leser erstmal nur Häppchen hingeworfen werden und diese Häppchen fast nichtssagend sind, dann verliere ich relativ schnell die Lust. So auch hier.

Auf den 170 Seiten, die ich gelesen habe, passiert ehrlich gesagt auch nicht viel.
Die Geschichte der vier Gründerfamilien wird angeschnitten, aber es gibt noch unendlich viele Geheimnisse zu lüften, was an sich ja gut ist, mir aber eindeutig zu langsam von statten ging. Ich habe eine klare Struktur vermisst.
Ein Grundgerüst, auf dem ich aufbauen kann. Die personelle Perspektive hat da ihr Übriges getan. Es wirkte alles sehr platt auf mich, da waren keine Emotionen, kein Gefühl, vielleicht ein bisschen Mitleid, aber das war’s auch schon.
Die Story erzählt ohne erkennbares Muster jeweils episodenweise von Justins, Harpers, Isaacs und Violets Handeln, von ihren Recherchen zur Stadt und zu den Gründerritualen.
Ja, der Wald und die Hintergründe sind ein wenig gruselig, aber nichts, was mir jetzt Gänsehaut beschert hätte. Echt schade drum.

Fazit:

Kennt ihr das, wenn ein Buch, eine Story regelrecht Widerwillen in euch erzeugt?
Das ist bei mir immer Grundvoraussetzung, bevor ich ein Buch abbreche.
Hätte ich aufgrund der Handlung jetzt nur die Augen verdreht, hätte ich es auch beendet.
So aber, mit diesem Knoten im Bauch, kann ich die Story einfach nicht fertig lesen. Obwohl die Idee wirklich toll ist, die Umsetzung ist leider nicht gelungen.
Flache Charaktere, kein roter Faden, eher chaotisch, allerdings ein gelungenes Setting. Ich bin mir sicher, es finden sich Leser hierfür, denn wer auf Gründergeschichten, Recherchen, Ungleichheit und interessante Fähigkeiten, sowie ein langsames Vorantasten in der Story steht, der wird bei Four Keys sicherlich fündig werden.

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe