[Rezension]
Night of Crowns
(Spiel um dein Schicksal)

Januar 31, 2020


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*
Infos zum Buch / Werbung!

Stella Tack - Night of Crowns
(Spiel um dein Schicksal)

Genre: Fantasy

Reihe/Band: Band 1
Schlüpftag: 01. Februar 2020
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seitenanzahl: 480 Seiten

Ebook: 9,99 € ; Print: 14,99 €
Hier kaufen: Amazon | Verlag


Inhalt:

Schwarz oder weiß?
Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Liebe und Tod?

Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Internate geworden sind.
Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt.
Die Zeichen auf den Handgelenken ihrer Mitschüler fallen ihr nicht auf, dafür fesselt der charmante, wenn auch undurchschaubare Vincent umso mehr ihre Aufmerksamkeit.
Sein Lächeln lässt sie alles um sich herum vergessen – bis Alice eines Morgens eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auch auf ihrem eigenen Handgelenk das Symbol einer Schachfigur auftaucht …

Meinung:

Wisst ihr, was ich liebe?
Toughe, gerissene, undurchschaubare, aber tiefgründige Protagonisten.
Wisst ihr, was ich noch liebe?
Brandneue, aufregende, blitzgescheite, grundgeniale, abgefuckt hammermäßige Geschichten. Und wisst ihr, welches Buch all das bietet?
Ganz genau. Night of Crowns.

Was ist das bitte für eine mega wahnsinnig extraordinäre Story?
Ich bin verliebt. In Curse. In Jackson und Vincent. In Isolde und Regina.
In Ivory auch ein klein wenig. Und in Bastion und Hawkins.
Ach, was rede ich, ich liebe sie alle. Aber am allermeisten Curse und Alice.
Das geht schon damit los, dass Alice so ganz anders ist, als die meisten Charaktere, die ich von der Autorin kenne. Sie ist weder schrill noch tollpatschig, noch übermäßig witzig, sondern, ja, fast schon normal. Und wo die Autorin normalerweise für ihren überspitzten, abgedrehten Humor bekannt ist, ließen mich bei Night of Crowns nur die Dialoge und der rotzfreche Sarkasmus hin und wieder schmunzeln.
Ansonsten ist diese Geschichte definitiv mal etwas ganz, ganz Anderes!

Die Atmosphäre ist düsterer als gewohnt.
Sie hüllt das Buch ein wie eine dunkelgraue Wolke, die nur selten Sonne durchlässt.
Zwei Internate, ein Spiel, zwei Seiten, ein Fluch, zwei Taktiken und nur eine eventuelle Rettung. Gott, ich feiere allein schon die Idee des Spiels.
Ich möchte wirklich nicht zu viel vorweg nehmen, denn das Prickeln, das Adrenalin und den Rausch des Spiels, das Wahrnehmen der verschiedenen Spieler und Fähigkeiten, das müsst ihr selbst erleben. Ich verrate nur so viel:
Stellt euch auf Action ein. Auf dunkle Wälder und Einsamkeit.
Auf Geheimnisse und Machtkämpfe.
Und auf eine Grauzone in diesem Gemisch aus Weiß und Schwarz.

Es gibt in Night of Crowns weder gut noch böse, irgendwie.
Obwohl die Geschichte von zwei Internaten handelt, die einen jahrhundertealten Groll gegeneinander hegen. Die Charaktere auf beiden Seiten wechseln so schnell die Gesichter, dass man kaum weiß, wem man vertrauen soll und wem nicht.
Dieser Nervenkitzel übt einen großen Reiz aus, dem man nicht widerstehen kann.
Hinzu kommt, dass ich mich wunderbar in Alice verlieren konnte.
Ihre Gefühle, ihre Zerissenheit, ihr Schmerz, ihr Hass, ihre Leidenschaft - die Verbindung ist intensiv, vor allem weil die Handlung aus ihrer Perspektive in der Ich-Form erzählt wird.

Liebe hat in dieser Story kaum Platz. Trotzdem findet sie ihren Weg hinein.
Sie ist dezent, steht nicht im Vordergrund, gibt dem Ganzen aber einen weiteren Kick, auf den man sich einlassen kann. Intrigen, Spinnen, Schachfiguren - das ist das Grundgerüst auf dem Night of Crowns steht. Wer bringt wen zu Fall?
Wer gewinnt, wer verliert und vor allem:
Wer steht am Ende auf welcher Seite?
Lasst euch überraschen.

Fazit:

„Night of Crowns“ ist ein fantastischer Lesegenuss. Die perfekte Mischung aus düster, humorvoll, mysteriös, magisch, actionreich, poetisch und machthungrig.
Man kann selbst mitdenken, wird zwischen Liebe und Hass hin- und hergeschubst und vergisst die Zeit, während man in den Zeilen versinkt.
Die Autorin bietet hier eine breite Palette an Emotionen und tiefgründigen Charakteren, ein großartig dunkles Setting und eine Handlung, die umhaut, wenn man sich darauf einlässt. Seid ihr bereit mitzuspielen?

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe