[Rezension]
Fortune Cookie Love

Mai 20, 2019


Infos zum Buch / Werbung!

A. L. Kahnau - Fortune Cookie Love

Genre: Lovestory
Reihe/Band: Einzelband
Schlüpftag: 02. April 2019
Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 336 Seiten

Ebook: 2,99 € ; Print: 10,99 €
Hier kaufen: Amazon | Autorin


Inhalt:

„Manchmal muss man einer langen Pechsträhne folgen, um an ihrem Ende das Glück zu finden."

Ariadne berechnet ihr Glück.
Zwanghaft trägt sie alles, was ihr geschieht, in ein Tagebuch ein.
Sie überlässt nichts dem Zufall. Und so plant sie auch die Reise zu ihrer Großmutter nach Griechenland bis ins kleinste Detail. Pech für sie, dass ihre Mitfahrgelegenheit sich als ihr genaues Gegenteil herausstellt. Jules ist Freigeist durch und durch.
Er geht, wohin der Wind ihn trägt und lebt von einem Tag in den nächsten.
Sich in diesen Mann zu verlieben, steht nicht auf Ariadnes Plan.
Aber Jules stellt nicht nur ihre Liste, sondern auch ihr Leben völlig auf den Kopf.

Meinung:

Glück. Luck. Le bonheur. La fortuna. La dicha. Sorte. Szczęście.
Was ist eigentlich die Definition von Glück?
Und kann man Glück einfach so berechnen?

Ariadnes Leben wird von Mathematik bestimmt.
Nicht von solcher, wo man Kurven diskutieren und endlosen X‘en Leben einhauchen muss, nein.
Ari‘s Mathematik ist schlicht: Sie unterteilt alles in gutes und schlechtes Karma. In Plus- und Minuspunkte. In Glück und Pech. Ari hat ein Karmakonto und lebt ganz exakt nach Vorgabe.
Tut sie es nicht, kribbelt es auf ihrer Haut. Ihr Magen zieht sich zusammen.
Der Gedanke an eine „Nicht Unterteilung“ ihrer Lebenssituationen löst unkontrollierte Gefühle in ihr aus. Und die Kontrolle abzugeben ist niemals gut.

Mein erstes Buch der Autorin und es ging direkt unter die Haut.
Aber manchmal ist das so. Hier hatte ich gleich zu Beginn ein enorm gutes Gefühl.
Deshalb habe ich auch die ganze Nacht gelesen. Manchmal habe ich gelacht.
Manchmal nur tief eingeatmet und manchmal in Erinnerungen an meine eigenen Reisen geschwelgt.
Und ganz oft habe ich auch nur versucht zu übersetzen, was die Protagonisten da gerade reden.
In serbisch, ungarisch, griechisch. Das Französische konnte ich sogar noch ein wenig entziffern.
Aber genau diese Tatsache hat die Geschichte so authentisch gemacht.
Es gab keine Übersetzung. Nur Gespräche in fremden Ländern zwischen Menschen, die sich nicht kennen - entweder in Landessprache oder mit Händen und Füßen.
Es hat mich nicht gestört, dass ich nicht wusste was da steht.

Diese Geschichte steckt voller kleiner Botschaften. Sie ist vollgepumpt mit Lebensfreude.
Wie ein Auto aus dem das Gepäck fast hervorquillt. Kurz vorm Platzen und doch zeigen sich keine Risse, weil eine Mauer das Glück gefangen hält. Und was tut man, um solche Mauern einzureißen?
Ob bewusst oder unbewusst? Ob absichtlich oder nicht?
Genau. Reisen. Und das macht Ari. Obwohl sie Angst hat.
Was bei einem Roadtrip nicht alles schief gehen könnte.
Was bei einem Roadtrip nicht alles gut gehen kann, was wiederum zu schlechtem Karma führt.
Ari‘s Gedankenkarussell steht niemals still und das macht jedes Wort so einfühlsam und echt.
Ari ist ein ganz normaler Mensch.
Mit einer ganz normalen, wenn auch etwas ungewöhnlichen Zwangsstörung.

Die Ich Perspektive hat die Intensität der Geschichte nochmals unterstrichen.
Sie verstärkt. Und auch Ari‘s Gegenpart Jules hat viel frischen Wind und bunte Farbkleckse in die Reise gebracht. Sein Freigeist hat mich direkt gepackt und mit ins Sonnenblumenfeld gezogen.
Der Schreibstil hat dabei sein übriges getan. Er ist einfach schön. Schön einfach.
Hier greift mein Lieblingswort „fluffig“ ganz gut.

Fazit:

Begebt euch mit Ari und Jules auf die Reise ihres Lebens.
Findet heraus, das Menschen nicht perfekt sind. Nicht perfekt sein müssen.
Und dass Liebe nicht immer auf den ersten Blick passiert.
Dass es dafür auch mal vier oder fünf verschiedene Länder braucht.
Dass der Charakter einer Person, diese mit der Zeit attraktiver machen kann.
Beweist euch selbst und Ari, dass man über das Glück kein Buch führen muss.
Man muss es auch nicht suchen oder herauf beschwören.
Glück findet dich. Manchmal.

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

Das könnte dir auch gefallen...

2 Kommentare

  1. Das Cover ist ja mal richtig genial. So zuckersüß. Da hätte ich vermutlich das Buch schon alleine deswegen kaufen wollen <3 Aber auch auf den zweiten Blick hört sich die Geschichte sehr genial an. Ich mag Roadtrips sehr. Was mich allerdings ein klein wenig skeptisch gemacht hat, sind die Abschnitte, die in unterschiedlichen Sprachen geschrieben wurden. Ich weiß nicht, ob mich das stören würde. Ansonsten hört sich das richtigrichtig gut an.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja! Ich liebe das Cover auch.
      Witzigerweise dachte ich zuerst, dass es irgendwas mit Glückskeksen zu tun hat, dem ist aber nicht so. Zumindest nicht offensichtlich. XD
      Keine Sorge wegen den Sprachen, es sind nur die Gespräche. Mehr oder weniger „Wie geht’s, wie heißt du, wo geht es lang?“ usw, denke ich. Man kann es ja auch übersetzen, aber es stört nicht den Verlauf.
      Eine wirklich schöne Geschichte. <3

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe