[Rezension]
Same Love 2
(Immer noch du)

April 24, 2019

Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*

‼️ Achtung, Fortsetzung: Könnte Spoiler zum Vorgänger enthalten ‼️

Infos zum Buch / Werbung!

Nadine Roth - Same Love 2
(Immer noch du)

Genre: LGBT
Reihe/Band: Band 2
Schlüpftag: 26. April 2019
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 416 Seiten

Ebook: 6,99 € ; Print: 12,95 €
Hier kaufen: Amazon | Verlag


Inhalt:

„LOVE WINS“
Wenn du alles verloren hast, was dir etwas bedeutet, und du dir die Schuld daran gibst …
Wenn der Schmerz dich auffrisst und du an nichts anderes mehr denken kannst als an die große Liebe, die nun unzählige Kilometer von dir entfernt ist …
Dann bleibt dir nur, um diese Liebe zu kämpfen und zu versuchen, sie zurückzuholen.

Sam reist zusammen mit ihrer besten Freundin nach New York. Zu Romy.
Doch ist diese überhaupt bereit, Sam eine zweite Chance zu geben?
Und wenn ja, wie stark muss eine Liebe sein, damit sie nicht an weiteren Schicksalsschlägen zerbricht?

Eine Geschichte über das Leben und eine Liebe, die mit jedem Herzschlag stärker wird.

Meinung:

Ich habe so lange auf diese Fortsetzung gewartet.
Die Gefühle, die die Autorin in Band 1 geschaffen hat, waren verdammt überwältigend.
Es war ein Auf und Ab, intensiv und berauschend, exotisch und hinreißend. Romy und Sam.
Und mit diesem Ende hätte wohl keiner gerechnet.

Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass die Schaffenskünstlerin genau dort weiter gemacht hat, wo sie aufgehört hat. Auf emotionaler Ebene war der Anfang von Band 2 ein bombastischer Einstieg. Als Leser begleitet man erneut Sam, die ein Gefühlschaos sondergleichen durchlebt.
Dieser Einstieg hat unter der Haut gekribbelt, die Nervenbahnen in Brand gesetzt und Adrenalin durch die Adern gejagt. Aufregung, Liebeskummer, Verzweiflung, Wut, Hoffnung, Drama, Träumereien, es gab kaum ein Gefühl, dass zu Beginn nicht direkt verarbeitet wurde.

Ich muss leider sagen, dass sich dieses „angespannt sein“ aufgrund des Handlungsverlaufs allerdings schnell wieder verloren hat.
Keine Sorge, Ladies und Gentleman, die Autorin hat es noch wieder gefunden.
Aber es gab halt einen Abschnitt in der Geschichte, wo ich das extreme „ergriffen sein“, das Mitfiebern, Mitbangen und Jaulen, vermisst habe. Das lag weder am Schreibstil, noch an den Charakteren, denn die sind ungebrochen tiefgründig und authentisch in ihrer Liebe. Auch der Stil hatte mich nach wie vor im Griff. Frau Roth schreibt großartig und versteht es, den Leser mit auf hohe emotionale Ebenen zu entführen. Man leidet mit Sam, lacht und weint mit ihr.
Mehr kann ich dazu nicht sagen, ohne zu spoilern.

Der Grund, warum ich bei einem Teil der Geschichte nicht voll dabei war beziehungsweise gefesselt wurde, ist schlicht und ergreifend die Bedienung von Klischees.
Ich meine, die Story musste sich irgendwie entwickeln, das ist klar.
Aber eben weil es hier darum geht, dass zwei Frauen zueinander finden, hatte ich gehofft, dass auch der Verlauf irgendwie anders ist. In Band eins war noch alles neu, jedes Fitzelchen hielt eine Überraschung bereit und ich hatte gehofft, dass sich das in Band 2 fortsetzt.
Es gab Situationen, nachdem Sam in New York angekommen ist, bei denen ich fast die Augen verdreht hätte und das obwohl die Autorin mich mit ihrem Stil geschickt durch die Handlung geleitet hat.

Durch die schon erwähnten Schicksalsschläge hat sie nochmal stark am Spannungsrad gedreht und größtenteils bin ich einfach durch die Geschichte geschwebt, beflügelt von der Liebe, Freundschaft, Freundlichkeit - aber auch von den krassen Umfeldsreaktionen, von allem, was so auf mich eingeprasselt ist. Herztechnisch ist Same Love 2 wieder ein außergewöhnliches Niveau.

Fazit:

Wenn die Autorin eins drauf hat, dann den Leser für sich einzunehmen, festzuhalten, auf das Herz einzuprügeln, ihn in Charaktere verliebt zu machen, nebenbei kritisch-tolerante Themen unterbringen, Spannung aufbauen, das Ganze natürlich wirken lassen und das alles dann in einem Buch unterbringen. Und der Geschichte den Titel „Immer noch du“ verpassen.
Bis auf ein paar kleine enttäuschende Klischees, die ich am liebsten streichen würde, hat mich die Fortsetzung rund um Romy und Sam begeistert und ich kann absolut sagen, dass ich damit leben kann.

Same Love ist eine authentische, fesselnde, gefühlvolle Reise.
Ob Mann und Mann, Frau und Frau oder beides zusammen - Liebe besiegt alles.

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5)
———————————————————————————————————————————————————

Das Gewinnspiel

Und weil diese Rezension nun einmal Part dieser fulminanten Releaseparty auf Facebook ist, habe ich hier für euch auch noch ein paaaaar Gewinne. Eventuell.

1. Preis: Same Love Taschenbuch nach Wahl
2-4. Preis: Goodie Paket

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet mir doch gern folgende Frage (hier in den Kommentaren oder in der Facebookveranstaltung):

In Angesicht der aktuellen Lage, nämlich, dass man in manchen Ländern Homophobie sogar noch unter Todesstrafe stellt - sagt mir in einem Satz was ihr davon haltet!
( Meine Antwort: 🤮🤮🤮 )

Zu den geltenden Teilnahmebedingungen kommt ihr hier.
Das Gewinnspiel endet am 26. April um 23:59 Uhr.

Das könnte dir auch gefallen...

6 Kommentare

  1. Ich finde es ebenfalls zum Kotzen!

    Sowas geht gar nicht. Wo ist die Akzeptanz und die Toleranz? Warum muss man sich so verschließen?

    Sorry ein Satz ging nicht :( Dafür regt das Thema zu sehr auf. Würde sicher noch nen halben Roman schreiben 😅

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich voll verstehen, alles gut 🙈🙈
      Ich dachte auch, ich Fall aus allen Wolken als ich das gehört habe

      Löschen
  2. Das ist nicht mehr zeitgemäß

    AntwortenLöschen
  3. Unter aller Sau. Diese Dummheit gehört eher mit dem gleichen Strafmaß bestraft.
    Das in der heutigen Zeit ist mehr als menschenverachtend.Und jeder der das unterstützt gehört bestraft .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist das noch Gang und gäbe in einigen Ländern. Dieses Gesetz ist irgendwo von einem Sultan aufgetan worden und der fordert auch noch Verständnis und Toleranz dafür.

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe