[Rezension]
Die Grimm-Chroniken 9
(Die verbotene Farbe)

Januar 03, 2019

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*

‼️ Achtung Fortsetzung: Spoiler zu Vorgängerbänden möglich ‼️

Infos zum Buch / Werbung!

Maya Shepherd - Die Grimm Chroniken 9
(Die verbotene Farbe)

Genre: Fantasy/Märchenadaption
Reihe/Band: Band 9
Schlüpftag: 11. Januar 2019
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 194 Seiten
Ebook: 1,99 € ; Print: 8,95 €
Hier kaufen: Amazon | Verlag


Inhalt:

Samt eines kühlen Lufthauchs trat eine Gestalt in einem roten Umhang ein.
Sie streifte sich die Kapuze vom Kopf und zum Vorschein kam ein etwa sechzehnjähriges Mädchen.
In gewisser Weise wirkte sie wie eine ältere und taffere Version von Rotkäppchen, nur dass sie außer eines Korbes mit Wein und Kuchen auch noch eine große, scharfe Sense bei sich trug.

Meinung:

Nach neun Folgen Grimm Chroniken kreuzen sich endlich die ersten Zeitstrahlen.
Lange habe ich darauf hingefiebert - im achten Band gab es ja schon eine interessante Offenbarung - und nun war es soweit. Nachdem Maggy sich dazu entschieden hatte, Will zu folgen und ihm bei seiner Mission mit Margery zu helfen, landet sie an einem Ort, den weder sie noch ich erwartet haben. Was dort passiert ist die erste Verschmelzung von Gegenwart und sagen wir mal „Anderwelt“.
Und das war so cool mitzuverfolgen.

Auf der anderen Seite erzählt „die verbotene Farbe“ auch noch die Geschichte vom Tod.
Von Rotkäppchen und Aschenputtel. Von Hänsel und Gretel. Vom Spieglein an der Wand.
Ich glaube auch ein wenig von Dornröschen, aber das ist wieder so eine unbeantwortete Frage, deren Antwort es noch aufzudecken gilt. Der Leser erfährt, meiner Meinung nach, endlich vom Knackpunkt, der Margerys Mutter von gut zu böse hat schwanken lassen.
Bilder aus ihrer Kindheit komplettieren die Erzählung.

Auch in Folge neun wird wieder einiges an Vielfalt geboten.
Ein neuer Charakter schleicht sich in mein Herz, obwohl ich sie da vermutlich eher raushalten sollte. Simonja, die in ihren jungen Jahren schon so viel Leid ertragen muss. Zusammen mit Arian, zu dem ich eine ganz besondere Verbindung aufgebaut habe. Einfach herrlich.

Die düster kalten Winde des Finsterwaldes in Engelland passen hervorragend zum aktuellen grau frostigen Wetter, sodass es mir nicht schwer fiel in die rauchwölkchenverursachende Atmosphäre abzutauchen. Einzig Joe konnte mit dem Fortsetzen seiner Reise in der Gegenwart die Stimmung ein wenig auflockern. Oder besser gesagt seine mysteriöse Begleiterin, zu der ich auch schon meine Theorien habe.

Fazit:

Während Band 8 tiefgreifend und emotional war, legt sich die neunte Folge irgendwie wie eine eiskalte Decke über das Geschehen und scheint alles schockzufrosten.
Dennoch gibt es gleich drei neue Figuren, die es schaffen ohne viel zutun mein Herz zu erobern. Nennen wir sie tierisch, frech und tödlich.
Man wirft einen kleinen Blick auf Margerys Vergangenheit und auch Marys Entwicklung in die falsche Richtung schreitet voran. Ein kurzer Ausflug zu Joe in die Gegenwart durchbricht die ansonsten von Frauen dominierte Geschichte.

To be continued...

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe