[Rezension]
Illuminated Hearts
(Magierschwärze)

Dezember 20, 2018

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*

Infos zum Buch / Werbung!

Asuka Lionera - Illuminated Hearts 1
(Magierschwärze)

Genre: Fantasy
Reihe/Band: Band 1
Schlüpftag: 20. Dezember 2018
Verlag: Dark Diamonds
Seitenanzahl: 477 Seiten
Ebook: 4,99 € ; Print: - €
Hier kaufen: Amazon | Verlag


Inhalt:

**Wenn das Glimmen der Herzen Magie birgt…**

Felicity hat es nicht leicht. Ihr ganzes Leben schon steht sie im Schatten ihrer berühmten Brüder, der zwei talentiertesten Magier der Stadt.
Während die beiden ihre Fähigkeiten nutzen, um das Gleichgewicht von Gut und Böse aufrechtzuerhalten, ist Felicity noch weit davon entfernt, ihre eigene Begabung zu beherrschen. Helfen kann ihr dabei nur die Verbindung zu einem Familiar, einem magischen Wesen aus einer Parallelwelt. Doch Shadow ist ganz anders, als Felicity erwartet hat.
Der Schatten-Familiar besitzt nicht nur eine äußerst attraktive menschliche Gestalt, sondern auch ein Ego, das Felicity förmlich um den Verstand bringt – und um ihr Herz.
Dabei soll seine Magie doch genau das Gegenteil bewirken…

Meinung:

Dies geht raus an alle Nerds da draußen!
An alle, die immer denken: Ich bin schwach, ich kann das nicht.
An alle, denen ewig eingeredet wird, dass sie zu klein sind. Zu dick. Zu dünn.
Zu hässlich, zu schön, zu ungeeignet. Ihr seid nicht nutzlos! Hört nie auf zu träumen.
Das ist die erste Botschaft, die ich aus Illuminated Hearts mitgenommen habe.

Felicity lebt in einer Welt in der Magie ewig präsent ist. Es gibt große Zauberer, normale Menschen, Leute mit einer kleinen Magiebegabung - die Bewohner sind vielfältig. Und wie in jedem Land, jeder Stadt, auf jedem Kontinent gibt es auch hier Superstars. In Felis Fall sind das ihre Brüder.
Zwei der größten Magier ihrer Welt, in deren Schatten sie versinkt und fast unsichtbar ist.
Ist es also verwunderlich, dass die von allen Seiten behütete und vor allem Unheil beschützte Felicity endlich selbst mal im Rampenlicht stehen will? Dass sie den Umhang der grauen Maus, der an ihr klebt, abstreifen und gegen ein glitzerndes Superheldenkostüm eintauschen möchte?
Allerdings ist das gar nicht so einfach, wenn man über keine nennenswerte Magie verfügt.
Und über keinen Familiar, der einen unterstützt. Trotz Felis Fähigkeiten, die für sie mehr Fluch denn Gabe sind, stürzt sie sich mit ihrer treuen Freundin in das Abenteuer ihres Lebens.
Und was für ein actiongeladenes, emotionales, heiß-prickelnd-frustrierendes Abenteuer das ist!

Hachja. Feli und Shadow.
Die Geschichte, zu 85% erzählt aus Felis Sicht, habe ich direkt ins Herz geschlossen, auch wenn ich zu Beginn ein paar kleine Problemchen mit der Protagonistin hatte - die sich aber auch direkt nach einer kurzen Annäherungsphase in Luft aufgelöst haben.
Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich fesselnd.
Ich kam - obwohl ich krank und leicht unkonzentriert war - kaum von der Geschichte los.
Das ist aber, wie ich festgestellt habe, ein autorengebundenes Phänomen.
Egal wie viele Seiten Asuka schreibt, es fühlt sich immer an wie fliegen.
Egal ob 100 oder 700 Seiten, die Autorin versteht es den Leser für sich einzunehmen, einzusaugen und manchmal mit gebrochenem Herzen wieder auszuspucken. Dieses Mal nicht, keine Sorge.
Noch nicht, wer weiß, was da noch kommt. Der Broken Heart Effekt lässt auf sich warten, was aber nicht heißt, dass ich bei „Magierschwärze“ nicht ein ums andere Mal absolut frustriert gewesen bin!

Die Geschichte, die hier erzählt wird war für mich magisch auf ganz hohem Niveau. Auch wenn Feli keine großen Fähigkeiten in sich trägt, so ist sie doch auf ihre ganz eigene Weise einzigartig. Unsicherheiten überspielt sie mit Sarkasmus und Humor, sie ist loyal und nimmt für die, die sie liebt alles in Kauf. Auch ihre inneren Monologe, die Zerrissenheit, das Hin und Her ihrer Träume und Wünsche habe ich gebannt verfolgt. Bis er kam.
Dann hat sich mein Sichtfeld ein wenig verschoben... wurde glasig... sabbernd... ihr kennt das bestimmt. Shadow ist schon ein kleines Sahneschnittchen.

Und wie das halt immer so ist, zieht auch hier die Liebesgeschichte ihre Bahnen.
Der Fokus von „Illuminated Hearts“ liegt zwar nicht im romantischen Teil, sondern irgendwie viel mehr auf der Charakterentwicklung Felis, aber das Knistern ist spürbar und die Funken sprühen unaufhaltsam. Ob und was daraus wird, das müsst ihr selbst lesen. Ich bin definitiv begeistert.

Natürlich gibt es in einer Welt mit „Superhelden“ auch die böse Seite.
Die Antagonisten sind zahlreich und agieren eher im Hintergrund, aber wenn beide Parteien aufeinander treffen, dann kracht es gewaltig. Im wahrsten Sinne! Wasser trifft auf Feuer trifft auf Erde, Wind und Wetter - in magischen Duellen sind keine Grenzen gesetzt und die Kämpfe, die Spannung und Action sind einfach episch. Bildlich gesehen ist dieser Auftakt ganz groß.

Fazit:

Magie, Emotionen, Alltag und Action. Diese vier Worte umschreiben „Illuminated Hearts“ am besten. Lasst euch von Felicity in eine Welt voller Überraschungen entführen.
Erlebt, wie sie aus ihrem Schneckenhaus ausbricht - mit einem sehr attraktiven Sidekick und glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen. Die Geschichte um Feli und Shadow hat für mich jetzt schon Suchtpotential und alle, die den Flair und die Atmosphäre von Superheldenshows und Serien mögen, werden dieses Buch hoffentlich genauso inhalieren wie ich.

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe