[Unpacking]
Hexenpost

Juli 26, 2018

Heute folgt für euch das etwas andere Unpacking.
Willkommen zur Hexenpost von Nina Hirschlehner!


Beim folgenden Beitrag handelt es sich um unbezahlte Werbung.

Ich bin ehrlich gesagt ganz zufällig darauf aufmerksam geworden. Ich hatte das überhaupt nicht geplant. Aber Nina hatte auf ihrer Facebookseite darauf hingewiesen, dass sie jetzt wieder Päckchen packt und dass ihr das solchen Spaß macht, da musste ich doch mal einen Blick drauf werfen.
Alleine schon die Box, in der das Ganze angekommen ist, ist ein Hingucker! *__*
Ich liebe die Farben schwarz, lila ja sowieso und das ist eine wirklich schöne Aufmachung davon.
Auch der Preis von 30 Euro plus Versand war für mich vollkommen in Ordnung.
Da die liebe Nina in Österreich sitzt, ist der Versand natürlich ein wenig höher, wenn man sich aber die liebevoll zusammengestellten Inhalte anguckt, dann lohnt sich das definitiv.
Für 9€ gibt’s den unversicherten Versand. Für 14€ kommt das Paket versichert an.
Hier könnt ihr eure eigene Hexenpost bestellen. Und was ich noch viel toller finde: Hier können sich Nina Neulinge eine Überraschungsbox inklusive Goodies zusammen stellen lassen.

Wer sich überraschen lassen will, was denn nun genau in dem Päckchen war, mal abgesehen von den ersten beiden Teilen ihrer Hexenserie, der sollte jetzt wegklicken.


Ich liebe Überraschungen. Und noch viel mehr liebe ich liebevolle Überraschungen.
Direkt beim Öffnen der Post, schlug mir ein leichter Duft nach fruchtig, herben Kerzen entgegen. Eine persönliche Nachricht lag oben auf und auch das Verpackungsmaterial – bestehend aus Servietten – fand ich prima gewählt.
Man hat sofort gesehen, wie viel Liebe zum Detail in der Box steckte.


Das Erste, was ich ausgewickelt habe, war ein hübscher Teelichthalter aus Glas, zusammen mit drei… ähm, pardon, vier bunten Teelichtern. Das vierte habe ich irgendwie übersehen und erst später entdeckt, aber sei’s drum. Die Farben harmonieren auf Anhieb super mit dem Rest.
Verschiedene rosa und lila Töne. <3
Auch wenn ich kein Fan von Kerzen bin, aufgrund diversem Platzmangel und verrückten Katzen – gefällt mir sowas trotzdem immer gut.


Auf die Kerzen folgte auch prompt ein hübsches Hexenbeutelchen!
Diese kleinen, tollen Säckchen kannte ich ja schon von „Der Fluchsammler“ von Ann-Kathrin Karschnick und ich bin begeistert von dem magischen „Krimskrams“ *-*

Ein mystischer Stein, der mir hilft meinen Zauberspruch zu aktivieren.
Ein Button, der mich als Hexe ausweist.
Rosa Glitzer für den richtigen Effekt.
Und ein Schlüsselanhänger mit dem Dark Spells Buchcover.
Zusammen ergibt das hoffentlich die richtigen Zutaten,
um mich als bald zur Hexe zu machen!


Viel genialer und passender fand ich dann jedoch noch, das, was die Autorin als Füllmaterial verwendet hat. Süßigkeiten als NervennahrungHexe sein ist sicherlich anstrengend.
Ein weißes Blumenband zur Dekoration. Und was noch viel wichtiger ist:
Getrocknete Rosenblätter und Rindenholz für den Hexenkessel und den atmosphärischen Flair.
Hinzu kam natürlich eine Infobroschüre zu ihren Büchern, ein Hexenposter und Zündmaterial für das große Finale: Ein wohl riechendes Räucherstäbchen. Ich fand das wirklich rundum gelungen!


Natürlich dürfen auch buchbezogene Goodies nicht fehlen.
Ganz on top: Die Postkarte gemalt von Melis Art – ich persönlich liebe ja ihre Bilder. Sie haben eine ganz eigene Magie in sich. Zwei Lesezeichen von ihren Büchern, ein Aufkleber – der sofort an mein Bücherregal gewandert ist, die obligatorische Visitenkarte und weiteres Rosenkonfetti rundet das Goodiepäckchen ab (das übrigens noch extra verpackt war).
Nicht zu viel, nicht zu wenig. Es gibt ja Leute, die lieben enorm viele Goodies, ich gehöre allerdings nicht dazu. Von daher: Perfekt.


Zum Schluss präsentiere ich euch noch den gekrönten Hauptpreis:
Band 1 & 2 von Ninas Buchserie „Dark Spells“ als Taschenbuch. Ich finde die Cover allein schon so wahnsinnig schön. Hätte ich die Hexenpost nicht entdeckt, ich hätte sie mir auf jeden Fall so bestellt.
Darum geht’s:

Die mächtige Hexe Dhana herrscht mit eiserner Hand
über sämtliche magische Wesen Londons.

Wer sich ihrem Willen nicht beugt, wird ausgelöscht.
Währenddessen lebt auf der anderen Seite der Stadt
die dunkle Hexe Savannah im Verborgenen
– bis plötzlich eine junge Hexe an ihre Tür klopft,
die einen Angriff von Dhana überlebt hat.
Sie will von Savannah trainiert werden,
um eines Tages dieser Schreckensherrschaft ein Ende zu setzen.
Was die Junghexe jedoch nicht weiß, ist,
dass Dhana und Savannah noch eine ganz eigene Rechnung offen haben.


Die Serie umfasst mittlerweile vier Teile, von denen der vierte am 30. Juli erscheint.
Alle Bücher haben ca 130-150 Seiten und kosten einzeln je 6,95€.
Ja, wenn man rein vom Preis ausgeht, rechtfertigt das die Kosten der Box nicht.
Aber, Verzeihung, wenn das kitschig klingt, die wahnsinnig tolle Gestaltung und Liebe in der Box war mir das auf jeden Fall wert. Und es ist ja auch einmalig, denn es ist ja kein „Überraschungsei“ in dem Sinne, das monatlich kommt, so wie die meisten anderen Buchboxen.


Fazit:



Mit der Hexenpost hält man eine wunderschöne Buchbox in den Händen, die mit viel Liebe zum Detail gepackt wird. Ich bin fast restlos begeistert, denn sie versprüht eine tollen altmodischen Hexenflair und hält genau das, was sie verspricht:

Hexerei, Zauberei, Magie.
Baumrinde, Rosenblätter, mystische Steine, buchige Unterstützung
– verpackt in wundervolle Farben und Gerüche.

Was meint ihr dazu?
Tell me. <3

Das könnte dir auch gefallen...

2 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe