[Rezension]
Unterweltpakt
(König & Ritter)

Juli 05, 2018


Infos zum Buch / Werbung!

Sarah Lilian Waldherr - Unterweltpakt
(König & Ritter)

Genre: Fantasy
Reihe/Band: Episode 1
Schlüpftag: 20. Mai 2018
Verlag: Selfpublishing
Seitenanzahl: 248 Seiten
Ebook: 2,99 € ; Print: 8,99 €
Hier kaufen: Amazon / Autorin


Inhalt:

**Seit ich Arien auf seinem Weg begleite, habe ich Mitleid und Moral hinter mir lassen müssen. Schmerz und Leid wurden zu meinem Alltag, in dem es kein Erbarmen gibt.**

Die Wahrheit ist nicht immer offensichtlich.
Seit Liannes Schicksal mit dem von Arien Nox Umbria verknüpft wurde, gehört es zu ihrer Pflicht, die gefährlichen Myraner aufzuspüren und zu töten. So lautet ihr Auftrag, dem sie ihr Leben verschrieben hat. Sie opfert alles dafür, Arien zu unterstützen, obwohl er sie auf Abstand hält.
Doch als ein Wesen auftaucht, das böser und mächtiger als alles ist, was sie zuvor gesehen haben, treibt es Lianne und Arien an ihre Grenzen.
Keine Waffe kann die Kreatur töten und sie zeigt keinerlei Schwächen.
Lianne setzt alles daran, ihre Familie und die Bürger Coronas zu schützen, und stürzt sich dabei in eine Gefahr jenseits ihrer Vorstellungskraft.

Meinung:

Oh wow!
Dieses Büchlein hat mich gleich mit zweierlei beeindruckt:
Mit Aussehen UND Inhalt. Das kommt nicht oft vor.
Und das Beste daran: die Innengestaltung unterstützt im Leseflow irgendwie die Fantasie - dabei ist es nur eine Umrandung, die die Seiten ziert.

Aber erstmal zum Wesentlichen - diesem bombastischen Inhalt.
Über einen langen Zeitraum hinweg haben mich irgendwie nur Jugendbücher, Dystopien und Lovestorys gefesselt. Mit „Unterweltpakt“, das mich schon magisch angezogen hat, durfte ich endlich mal wieder in eine Fantasywelt abtauchen. Noch dazu in die Tiefen des Adels. In die Gassen und Residenzen der Stadt, in der das Ganze spielt: Corona.

Den Leser begleitet hier das klassische Bild von Grafen, Lords und Ladys, Herzogen, Kaisern, sowie dem normalen Bürger. Der höhere Adel hat Bedienstete und Privilegien. Man fährt in Kutschen, statt in Autos und reitet, statt zu laufen. Ich kam mir ein bisschen vor wie bei Stolz & Vorurteil, um mal einen Vergleich anzubringen - von der Atmosphäre her.
Corona wirkt authentisch. Innen und außen.
Diese Stadt hat nur ein Problem... von dem sie nichts erfahren darf: Monster.

Doch oh weh, seht dort - am Horizont - zwei Helden, die sich dem Problem annehmen. Okay, das war nun etwas theatralisch. Und dieses Buch, diese Geschichte ist alles. Aber nicht theatralisch.
Erzählt wird die Story aus der Sicht von Lianne. Durch die Ich Perspektive konnte ich mich wieder super in sie hineinversetzen und mir gefiel dieses junge Mädel. Sie ist tough, energisch, mutig und flink mit den Dolchen. In einer Welt, in der der Adel regiert, zu diesen Zeiten als Frau - eine Seltenheit und dafür umso beeindruckender. Wirklich, ich liebeeeee sie. Sie lässt sich nicht unterkriegen, beschützt wo sie nur kann und das mit ihren jungen Jahren.

Ein zweiter wichtiger Charakter... ist Arien Nox Umbria. Und er ist... sagen wir, speziell.
Düster. Kalt. Verschlossen. Und das macht ihn anziehend. Mysteriös. Ergründungswürdig.
Er strahlt irgendwie eine Aura der Gelassenheit, gepaart mit einem Hauch Gefahr aus.Aber auch die anderen Protagonisten geben der Geschichte den nötigen Kick.
Veena, Darren und auch Dilla. Anders als in vielen Serienauftakten gibt die Autorin ihnen schon im ersten Teil eine gewisse Tiefe, die neugierig macht.
Nicht zu viel, nicht zu wenig. Man kann sich nicht dagegen wehren.
Man will wissen, wie es weiter geht.

Denn der Schreibstil ist mehr als einnehmend. Ich war hellauf begeistert und habe die etwas über 200 Seiten auf einer dreistündigen Busfahrt verschlungen.
Ich liebe Corona, seine Monster und Geheimnisse. Es ist spannend, actiongeladen.
Man fliegt nur so durch die Seiten! Aufregend! Herrlich!
Und vor allem - direkt zu Beginn überraschend. Aber das müsst ihr selbst herausfinden. Unbedingt!

Fazit:

Mit der ersten Episode zum „Unterweltpakt“ hat die Autorin für mich eine neue Sucht geschrieben.
Ich möchte dringend wissen, wie es weiter geht.
Die düstere, unheimliche Atmosphäre zieht einen in den Bann und lässt nicht mehr los.
Es gibt alles was das Fantasyherz begehrt. Böse und gute Seiten - und das „Dazwischen“.
Kämpfe und Verwicklungen vor einer tollen Kulisse. Corona, Arien und Lianne haben sich in mein Herz geschlichen. Ihr solltet wirklich erfahren, was die zwei auf dem Kasten haben und welche Geheimnisse sie verbergen.

Ein fantastischer Auftakt, den ich jedem empfehlen kann. Uneingeschränkt.
Jetzt schon ein Highlight. <3

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (5/5)

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Subscribe