[Rezension]
Magic Academy
(Das erste Jahr)

April 24, 2018

Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!*

Infos zum Buch / Werbung!

Rachel E. Carter - Magic Academy
(Das erste Jahr)

Genre: Fantasy
Reihe/Band: Band 1
Schlüpftag: 12. März 2018
Verlag: cbt Verlag
Seitenanzahl: 416 Seiten
Ebook: 9,99 € ; Print: 9,99 €
Hier kaufen: Amazon / Verlag


Inhalt:

In einer Welt voller Magie und Rivalen traue nur dir selbst!

Die 15-jährige Ryiah kommt mit ihrem Zwillingsbruder an die Akademie.
Die berüchtigtste Ausbildungsstätte ihres Reichs, an der nur die besten Schüler aufgenommen werden. Nur fünfzehn der Neuankömmlinge werden die Ausbildung antreten dürfen.
Der Wettkampf um die begehrten Plätze ist hart und die Rivalität groß. Vor allem, als Ry Prinz Darren näher kommt, macht sie sich Feinde. Wird sie trotz aller Widerstände gut genug sein und ihren Platz an der Akademie behaupten?

Meinung:

Bereits als ich den Inhalt das erste Mal gesehen hatte, war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Ich liebe Magie, liebe das Akademieleben, Prüfungen und Geheimnisse - das klang also definitiv nach meinem Geschmack.

Als Leser steigt man auch direkt mehr oder weniger rasant in die Story ein. Ryiah und ihr Zwillingsbruder Alex sind auf dem Weg an die Magier Akademie und werden bereits beim Erreichen ihres Wegziels von Banditen aufgehalten.
Während Alex schon früh seine magischen Fähigkeiten entdeckt hat, sind bei Ryiah noch keinerlei Veränderungen aufgetreten. Dennoch ist sie wild entschlossen sich der Herausforderung zu stellen und einen der drei Pfade einzuschlagen, die an der Schule gelehrt werden: Alchemie, Kampf oder Heilkunst.

So weit, so schön, dachte ich mir. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, sodass man zu Beginn schon einen Draht zu Ryiah entwickeln konnte.
Mit ihren fünfzehn Jahren besitzt sie bereits ein erstaunliches Selbstbewusstsein, Biss, Elan und einen unheimlichen Tatendrang. Eine motiviertere Protagonistin habe ich lange nicht mehr erlebt.
Natürlich musste sie bis dorthin ein paar Hürden überwinden, aber als Leser bin ich diesen Weg mit ihr gegangen, was mir ja immer super gut gefällt.
Mit ihren roten Haaren und blauen Augen ist Ryiah mir einfach total sympathisch gewesen. Genau wie ihr Zwillingsbruder. Beides Charaktere, die dem Buch den nötigen Schwung gegeben haben, um von der eigentlichen Geschichte etwas abzulenken.

Im Grunde ist es also den Protagonisten zu verdanken, dass sich die Story jugendlich leicht und gut angefühlt hat. Dass sie angenehm zu lesen war und die Seiten nur so dahin flogen. Der Schreibstil der Autorin tut da auch sein übriges.

Der große Knackpunkt an der Sache ist nämlich, dass mir die Geschichte eher wie eine „Vorgeschichte“, wie ein riesiger „Prolog“ vorgekommen ist und bis auf ein paar wenige Momente fast komplett die Spannung fehlte. Spannung, die ich mir an einer Akademie erwarte und sei es auch nur beim Training.
Denn das ist das gesamte Buch: Eine Beschreibung von Ryiahs Kampf gegen sich selbst, gegen Prinz Darren und vordergründig: gegen das Versagen.
Ich muss gestehen, ich habe es ja sehr gern, wenn der Autor Zeitspannen ausschreibt, anstatt abkürzt, aber das war selbst mir zu viel des Guten und das, obwohl am Ende des Geschichte alles rund wirkt.

Grundlagen, Pauken, gefühlt 10 Minuten Freizeit pro Tag (exkl. Essen), Kämpfen, Grundlagen, Pauken, Kämpfen... das war der Kreislauf in dem sich Ryiah aufhielt. Ausgeschmückt durch Freundschaften, Gefühlsausbrüche und Magie, aber dennoch - wirklich aufregend wurde es erst mit dem Start der Prüfungen. Wer besteht? Wer wird aufgenommen? Wer muss gehen?
Schafft es Ryiah zusammen mit Alex und ihrer besten Freundin Ella?

Das sind die Fragen, die mich zum Ende hin beschäftigt haben.
Ryiahs Magie ist erwacht und sie arbeitet jeden Tag hart an sich selbst, um besser zu werden und zu bestehen. Ich bin diesen Weg gern mit ihr gegangen, habe mich über Prinz Darren aufgeregt, mit Ella gelacht und die Trainer verflucht. Alles in allem eine schöne Geschichte.

Fazit:

Magic Academy ist fantastische Jugendliteratur, die mehr unterhält und den Leser etwas fordert, als dass sie mit Spannung und Action brilliert.
Mit sympathischen und ekelerregenden Protagonisten hält sich die Schülerschaft in Waage, es gibt keinen klaren, großen Feind, sondern die Geschichte basiert eher auf den typischen Zickenkriegen und Erfolgsaussichten, die man vom magischen Akademien so kennt.
Trotz der fehlenden Spannung ist es irgendwie fesselnd.
Für mich ein Wohlfühlbuch.

Bewertung:

⭐️⭐️⭐️⭐️ (4/5)

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Like me on Facebook

Labels

1 Stern (1) 18für2018 (4) 2 Sterne (2) 2018 (1) 3 Sterne (8) 4 Sterne (22) 5 Sterne (37) Abbruch (2) Aktion (22) Amrûn Verlag (2) Anthologie (1) April (2) Arena Verlag (2) Asuka Lionera (1) Aufbruch nach Sempera (1) Autoren (1) Ava Reed (1) Award (1) Black Dagger (3) Blogger (1) Blogtour (1) Bloody Mary (1) Brittainy C. Cherry (2) Bücherregen (3) Carlsen Verlag (2) Carolin Emrich (1) Challenge (1) Coherent (1) Coppenrath Verlag (1) Coverrelease (1) Dealbuch (2) Dealbücher (1) Droemer Knaur (2) Elesztrah (1) Emily Bold (1) Erfahrungen (1) Erklärung (1) Fanny Bechert (1) Februar (3) Fischer Verlag (1) Gewinnspiel (2) Grimm Chroniken (3) Grüne Fee (1) Harry Potter (1) Hawkify Books (1) Heyne Verlag (5) Highlight (7) Inhalt (4) iZombie (1) Januar (1) Julia Mayer (2) Juni (1) Katrin Gindele (1) Kernstaub (2) Klappentext Donnerstag (11) Kritik (1) Laini Taylor (1) Laura Newman (1) Leipziger Buchmesse (3) Lesekatzenbuchbox (1) Leselaunen (11) Leseliste (1) Lesemonat (4) Leseplanung (4) Leser (1) Loewe Verlag (1) Lysandra Books Verlag (1) Lyx Verlag (4) Mai (2) Mantikore Verlag (2) Marie Graßhoff (2) März (3) Maya Shepherd (3) Mysterywoche (1) Nancy Pfeil (1) Neuerscheinungen (4) Neuzugänge (3) Oetinger Verlag (1) Papierverzierer Verlag (1) Penhaligon Verlag (1) Ran an den Sub mit Ava (12) Ravensburger Verlag (1) Rezension (71) Rezensionen (13) Rezensionsexemplar (30) Rote Königin (1) Rowohlt Verlag (1) Sara Holland (1) Serie (1) Silberschwingen (1) Sonderbox (1) Sternensand Verlag (13) Streuner (1) Sunshine (1) System (3) Tagträumer Verlag (9) Tatjana Zanot (1) Thalea Storm (5) Thalél Malis (1) Thementage (1) Tipp (1) Ueberreuter Verlag (1) Universum (3) Unpacking (1) Victoria Aveyard (1) Want to read (1) Wochenrückblick (11) wtr (1) Zeilengold Verlag (1)

Subscribe