[Leipziger
Buchmesse 2018]
Messebericht
Tag 0&1

März 21, 2018

Die Leipziger Buchmesse ist vorbei und ganz ehrlich?
Ich freue mich jetzt schon wieder tierisch auf Oktober und damit auf Frankfurt.
Und das sogar noch vor meinem Sommerurlaub. Verrückt oder?
Aber das machen büchersüchtige Mitblogger mit mir. Und Leser. Und Autoren. Und Verlage.
Ihr könnt euch nicht mal ansatzweise vorstellen wie glücklich mich das alles macht.
Natürlich gibt es auch nicht so tolle Momente, wie ich euch in Part 2 berichten werde.
Aber die guten Erinnerungen überwiegen halt.
Damit wäre theoretisch auch schon alles gesagt. Bereit? Legen wir los.


Messetag 0, Mittwoch 

 

Mein Bericht beginnt mit einem Cocktailabend.
Die Autobahnfahrt, die Suche nach der Pension am Arsch der Welt und alles drum herum erspare ich euch mal. Wer das dennoch wissen will kann gern fragen. Cocktailabend also. Mehr oder weniger. Nennen wir es „Vorglühen“ ohne das Glühen, denn ich war tatsächlich die Einzige von den fünf Mädels, die die Happy Hour im „bei Leo“ nutzen wollte.
Das Café/Bistro liegt in der Leipziger Innenstadt, in der Nähe vom Hauptbahnhof und ich habe mich dort mit Rika (Schwarzbuntgestreift), Angie (Fantasieweltenwandlerin), Wiebi (Stars, Stripes & Books) und Frodi (Freundin von Rika) getroffen, um auf die kommenden Tage anzustoßen.
Wir haben ein wenig getratscht, gelacht, gegessen… aber uns vor allem penetrant über unfreundliche Kellner aufgeregt. Es wird niemanden wundern, dass ich bis auf ein paar ausgewählte Cocktails dort nichts empfehlen kann. Das Essen war okay und die Gesellschaft hat den Abend noch gerettet, aber das wars dann auch schon.

Fun Fact:
Mich düngt, als bringt der Name „Leo“ bei Restaurants irgendwie Unglück.
Ob das an den Locations oder an mir liegt kann ich nicht sagen.
2013 in der Türkei sind mein Mann, meine Cousine, ihr Freund und ich nämlich
nach dem Essen im „by Leo“ in Side unsagbar krank geworden.


Messetag 1, Donnerstag

von links nach rechts: Sanne, ich, Kerstin

Der erste Tag der Leipziger Buchmesse und damit auch mein erster Auftritt dort als Bloggerin begann (und das hatte ich leider nicht erwartet) recht chaotisch.
Nachdem ich sogar überpünktlich da war, versagte mir die Eingangskontrolle in Halle 5 ihren Dienst. Mein Presseausweis wurde abgelehnt und ich verstand für einen kurzen Moment die Welt nicht mehr, wurde er mir doch von Leipzig direkt zugeschickt. An dieser Stelle soll gesagt sein, dass ich das nächste Mal den Brief genauer lesen sollte, denn dann wäre folgendes sicher nicht passiert:

Der Securitymensch schickt mich zur Information. Die Information hatte keine Ahnung, warum mein Ausweis abgelehnt wurde und sagte, ich solle zum Pressezentrum gehen.
Am anderen Ende des Universums.
Ich also wieder raus und eine nette Ordnerin nach dem Weg gefragt.
Die erklärte mir dann, dass die Besucher erst ab 10 Uhr reinkommen und da es grade 9:50 Uhr war, wartete ich. Es war ja auch noch einigermaßen warm draußen.
Um einem erneuten Piepton zu entgehen, erklärte ich dem Securitymensch das mit der Uhrzeit und der meinte eiskalt, nein, Besucher dürfen schon ab 9 Uhr rein.
Wieso hat denn bei einer solchen Großveranstaltung niemand auch den Hauch einer Ahnung?

Mittlerweile ging mir dann doch die Düse, wollte ich mich um 10:30 Uhr doch mit dem Duo Ronnie und Doreen von der kunterbunten Bücherkiste treffen. Da kam mir die Nachricht von Kerstin (Booknerds by Kerstin) ganz gelegen, die fragte, wo ich bleibe. Kurzerhand meinte sie, dass sie bei Eingang Ost problemlos reingekommen sei und ich machte mich auf den Weg dorthin.
Da ich mir nicht zu schade bin nach dem Weg zu fragen, landete ich irgendwie in Halle 3, wo ich von einer netten Securityfrau in die Halle gelassen wurde, um von dort zum Eingang Ost zu kommen, in der sich die Akkreditierungsstelle befindet…
…bei der man den Presseausweis beim ersten Betreten freischalten lassen muss.
WAS FÜR EIN AUFWAND SO FRÜH AM MORGEN!

Das ging echt wunderbar los. Aber davon ließ sich meine Laune nicht trüben.
Bevor ich jetzt fortfahre, muss ich euch beichten:

Ich habe eigentlich so gut wie gar keine Fotos von den Hallen gemacht,
sondern hauptsächlich von mir, Bloggern, Autoren und Lesern.
Sorry. In Frankfurt mach ich das besser, versprochen!
Und eine dicke Entschuldigung geht schonmal an all diejenigen, die ich vergesse hier zu erwähnen, die mich aber gesehen und mit denen ich auch gesprochen habe.
Mein Gedächtnis ist bei sowas leider sehr löchrig.
Das liegt nicht an euch, sondern definitiv an mir!
Macht euch keine Gedanken und nehmt es mir bitte nicht krumm,
ich hab euch alle lieb. <3

Mit ca 15 Minuten Verspätung kam ich dann endlich in meiner Haupthalle – Halle 2 – an.
Warum Haupthalle? Weil die für mich interessanten Verlage, meine Lieblinge und all jene für die ich blogge, dort angesiedelt waren. Tagträumer, Sternensand, Mantikore, Drachenmond, Talawah, Greenlight Press, Nornennetz, Eisermann – um nur einige zu nennen an denen ich vorbei gekommen bin.
Am allermeisten aufgehalten habe ich mich jedoch beim Sternensand Verlag, der praktischerweise in der Nähe der Garderobe und direkt neben einer Außentür lag, sodass ich ohne Weiteres meiner Raucherlunge fröhnen konnte. Hinzu kommt, dass der Sternensand Stand mit einer der schönsten Stände in Halle 2 war, finde ich. Bei den anderen kann ich das nicht beurteilen.

(gemopst von der C. M. Spoerri-Facebookseite)

Mein erster Gang in Halle 2 sollte mich auch direkt dorthin führen.
Ihr könnt euch jedoch vorstellen, wie schwer das ist, wenn man alle Nase lang stehen bleiben muss, weil man erkannt und umärmelt wird oder selbst Autoren begrüßen muss, die man schon in Frankfurt getroffen hatte.
Es wurde also ein großes Kuddlemuddel, ein riesiges Umärmelungsgelage.
Ich weiß noch, dass ich es zum Stand geschafft habe, mich aber unterwegs von Ronnie und Doreen habe aufgabeln lassen, da wir um 11:30 Uhr unseren ersten Novitätentermin beim Arena Verlag hatten. Also habe ich Donnerstag wirklich allen nur kurz hallo gesagt, weil die Zeit drängte.
Ich danke dir vielmals Doreen, dass du mich dorthin mitgenommen hast.
Ohne dich wäre ich vermutlich immer noch nicht da, wo ich jetzt bin. <3

Doreen & ich

Nachdem uns bei Arena ein ganzer Haufen toller Neuerscheinungen des kommenden Quartals vorgestellt worden sind (von denen ich euch erst erzählen darf, wenn es soweit ist) ging es um 12:30 Uhr direkt weiter zu Ravensburger, bei dem mir die Hälfte des Programms zumindest schon mal über den Weg gelaufen ist. Zusammen mit Booknerds by Kerstin, Büchersüchtiges Herz, Jenlovestoread, Sannes Bookcatalogue, Kunterbunte Bücherkiste und später auch Liberiarium haben wir uns in illustrer Runde die kommenden Geldbeutelaussauger vorstellen lassen.

Must-Haves für mich sind auf jeden Fall folgende Bücher:
(Mit einem Klick auf das Cover verlasst ihr meine Seite und gelangt zu Amazon)


Donnerstag ging es auch wirklich Schlag auf Schlag, obwohl ich mich über die Pause, die wir zwischen den Terminen einlegen konnten, riesig gefreut habe. Ich hatte nämlich Bücher an der Garderobe abzugeben. Vom Ravensburger Verlag, versteht sich. Kerstin ist sowas von unschuldig. Nicht.
Glaube ich zumindest. Bei den vielen Büchern verschwimmt die Schuldzuweisung nach ein paar Tagen schon. Nachdem wir die Pause am Theaterbus in Halle 2 mit Jenlovetoread verbracht hatten, fiel mir tatsächlich siedend heiß ein, dass um 14 Uhr bei Mira Valentin in Halle 5 das Glücksrad gedreht werden konnte. Okay gut, ursprünglich hatte ich gedacht, dass von 11-14 Uhr gedreht wird, aber das ist eine andere Geschichte.
Ich war soooo scharf auf Miras Spin-Off „Die Chroniken von Enyador“ und Doreen konnte es sogar für mich erdrehen. Ronnie durfte den ersten Teil von Greg Walters „Alaburg“ in seine Büchertüte stecken und ich ergatterte noch ein Super-Goodie Pack.

Mira Valentin und ich

Dass Erfolg beflügelt ist ja bekanntlich nichts Neues und so machten wir uns beschwingt auf den Weg zum Coppenrath Verlag, wo wir den nächsten Termin um 14:30 Uhr hatten. Eigentlich.
Auf dem Weg dorthin fiel mir allerdings der Loewe Verlag ins Auge und nach einem kurzen Abstecher dorthin, waren schließlich auch „Schicksalsbringer 1&2“ von Stefanie Hasse in meinem Besitz.
Eigentlich wollte ich zumindest den ersten Teil schon seit Oktober 2017 kaufen, aber irgendwie kam immer was dazwischen. Und dann hatte ich auch noch absolutes Glück und Steffi war gerade am Stand anwesend, was mir nicht nur einen kleinen Plausch, sondern auch endlich das lang ersehnte Foto mit ihr einbrachte. Ich musste nicht mal zur Signierstunde. Richtig genial.
Und dabei ist die Steffi (His & Her Books) auch noch so herzlich.

Stefanie Hasse & ich

Der Termin bei Coppenrath fiel relativ kurz aus, war aber dennoch mit einer der Interessantesten. Nicht von der Buchauswahl her, sondern von den Möglichkeiten, die damit einhergehen.
Weitere Infos folgen. Und dann, nachdem Ronnie in mühevoller „durch die Hallen Hetzerei“ den Fischer Verlag gefunden hatte, bei dem wir um 15:30 Uhr unseren letzten Novitätentermin antraten, lauschten wir gebannt dem Programm für Sommer- und Herbst.
Was soll ich sagen? Der Fischer Verlag plant Großes. Nein halt. RIESENGROßES.
Bei einigen Titeln schlug mein Herz direkt schneller.
Näheres dazu folgt, wenn ich die Freigabe bekomme.

Und dann war es fast schon vorbei mit dem ersten Messetag.
Auch wenn man bei fast jedem Termin Essen und Trinken angeboten bekommt, wahrgenommen habe ich davon meist nur das Trinken, keine Ahnung wieso.
Ich gestehe, dass ich mir danach auch in den Arsch gebissen habe, denn ein einfacher Milchkaffee an einem – really big sorry – Studentenstand (ich hab da nicht näher drauf geachtet, wie die hießen) kostete mich 4,20€. Ein Crêpe mit Nutella… 4€. Gut, damit kann ich das nächste Mal rechnen.
Bei den Preisen zieht sich mir der Magen zusammen, aber wenn man Hunger hat, hat man Hunger. Ich mag jetzt auch gar nicht näher auf die Preisfindung etc. pp. eingehen, wollte nur erwähnen, dass ich das ein wenig… teuer fand. Zumindest den Kaffee.

Beweisfoto, dass ich trotzdem Kaffee getrunken habe - mit Jennifer Papendick
(und es gab noch nicht mal Deckel!)

Genug gemeckert und gemausert, der erste Tag war für mich ein voller Erfolg.
Von ca 16:30 Uhr bis zum Schluss bin ich noch ein wenig durch die Stände gewandert und habe
Leute beim Buchkauf am Sternensand Stand beraten.

Falls mir irgendwas entfallen sein sollte, bitte entschuldigt das!
Später geht’s dann weiter mit Tag 2&3, das wird sonst zu viel.

Das könnte dir auch gefallen...

0 Kommentare

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail Adresse und IP. Durch das Absenden des Kommentares erklärt sich der Nutzer hiermit einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung: https://ausdemlebeneinerbuechersuechtigen.blogspot.de/p/datenschutz-rechtliches.html

Beliebte Beiträge

Like me on Facebook

Labels

1 Stern (1) 18für2018 (4) 2 Sterne (2) 2018 (1) 3 Sterne (8) 4 Sterne (25) 5 Sterne (38) Abbruch (2) Aktion (24) Amrûn Verlag (2) Anthologie (1) April (2) Arena Verlag (2) Asuka Lionera (1) Aufbruch nach Sempera (1) Autoren (1) Ava Reed (1) Award (1) Black Dagger (3) Blogger (1) Blogtour (1) Bloody Mary (1) Brittainy C. Cherry (2) Bücherregen (3) Carlsen Verlag (2) Carolin Emrich (1) Challenge (1) Coherent (1) Coppenrath Verlag (1) Coverrelease (1) Dealbuch (2) Dealbücher (1) Droemer Knaur (2) Elesztrah (1) Emily Bold (1) Erfahrungen (1) Erklärung (1) Fanny Bechert (1) Februar (3) Fischer Verlag (1) Gewinnspiel (2) Grimm Chroniken (3) Grüne Fee (1) Harry Potter (1) Hawkify Books (1) Heyne Verlag (5) Highlight (7) Inhalt (4) interaktiv (1) iZombie (1) Januar (1) Julia Mayer (2) Juni (3) Katrin Gindele (1) Kernstaub (2) Kinderbuch (1) Klappentext Donnerstag (11) Kritik (1) Laini Taylor (1) Laura Newman (1) Leipziger Buchmesse (3) Lesekatzenbuchbox (1) Leselaunen (12) Leseliste (1) Lesemonat (4) Leseplanung (5) Leser (1) Loewe Verlag (1) Lysandra Books Verlag (1) Lyx Verlag (4) Mai (2) Mantikore Verlag (2) Marie Graßhoff (2) März (3) Maya Shepherd (3) Mysterywoche (1) Nancy Pfeil (1) Neuerscheinungen (4) Neuzugänge (3) Oetinger Verlag (1) Papierverzierer Verlag (1) Penhaligon Verlag (1) Penny L. Chapman (1) Ran an den Sub mit Ava (15) Ravensburger Verlag (1) Rezension (75) Rezensionen (17) Rezensionsexemplar (30) Rote Königin (1) Rowohlt Verlag (1) Sara Holland (1) Sarah Ricchizzi (1) Serie (1) Silberschwingen (1) Sonderbox (1) Sternensand Verlag (13) Streuner (1) Sunshine (1) System (3) Tagträumer Verlag (9) Tatjana Zanot (1) Thalea Storm (5) Thalél Malis (1) Thementage (1) Tipp (1) Ueberreuter Verlag (2) Unfolding (1) Universum (3) Unpacking (1) Victoria Aveyard (1) Want to read (1) Wochenrückblick (12) wtr (1) Zeilengold Verlag (1)

Subscribe